Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Caroline Hauptmann studierte BWL, Spanisch und Umweltökonomie in Wiesbaden und Buenos Aires. Sie arbeitet in Berlin für eine international tätige Stiftung. Seit einigen Jahren lebt sie in Caputh/Schwielowsee. Sie liebt die Begegnung unterschiedlicher Menschen und Kulturen. Sie war Vorsitzende des Cultura e.V. von 2013 bis 2017.

Prof. Dr. Krystyna Kauffmann forschte und lehrte als Physiologin. Ihr Einsatz im Aufbau des Heimathauses in Caputh richtete ihr Interesse an die Geschichte Brandenburgs. Sie organisierte außer lokalen Ausstellungen Großprojekte wie: Fontane am Schwielowsee, Zeitsprung aus der Sicht der Frauen, Überflug vom Mühlenberg nach Schönefeld. Schwerpunkt ihrer Tätigkeit ist die Forschung und Präsentation der Fotojournalistin Marie Goslich. Sie ist Mitglied der Deutschen Fotografischen Akademie und der Arbeiterfotografie. Als Kuratorin/Projektleiterin konzipiert und betreut sie Ausstellungen unter Cultura e.V.. Sie wurde in 2017 zur Ehrenvorsitzenden ernannt.

Christoph Korneli wuchs in Dresden auf. Er studierte Geschichte und Völkerkunde in Berlin und arbeitete als Wissenschaftler und Museumspädagoge. Nach seiner Übersiedelung in den Westen wechselte er in die politische Bildung. Nach Stationen in Frankfurt, Erfurt und Potsdam, arbeitete er einige Jahre in Argentinien und leitete dort viele Projekte im Bildungs- und Medienbereich. Heute arbeitet er in Berlin und organisiert Veranstaltungen der Politischen Bildung zu gesellschaftspolitischen und zeithistorischen Themen. In seiner Freizeit bewegt er alte Motorräder. Er war der Schriftführer von Cultura e.V. . Seit 2017 ist er Vorsitzender des Vereins.

Die Berliner Kulturwissenschaftlerin Barbara Lamla lebt seit vielen Jahren in Caputh/Schwielowsee. Sie arbeitete an zahlreichen Ausstellungen in der Region mit. Ihre Leidenschaft ist das Fotografieren. Für Cultura e.V. stellt sie ihre langjährige Expertise im Veranstaltungs- und Organisationsbereich zur Verfügung. Sie ist  Vorsitzende des Vereins.

Mathias Marx lebt heute nach Stationen in Leipzig, England und Honduras im Ortsteil Geltow/Schwielowsee. Er ist Fotograf, Journalist und Dozent für Fotografie mit Leib und Seelewww.mathiasmarx.com. Er nimmt regelmäßig an Fotografie-Wettbewerben teil und errang viele Preise. Seine Lieblingsprojekte sind „Inventur – 20 Jahre Deutschland“, eine sehr persönliche fotografische Bestandsaufnahme an vielen verschiedenen Orten Deutschlands und "Marienerscheinungsorte" im weltweiten Kontext. Mit seiner Hilfe konnten die wiederentdeckten Fotoplatten, das Werk der Fotojournalistin Marie Goslich (1859-1938), wieder hergestellt werden www.marie-goslich.de . Für Cultura e.V. übernimmt er künstlerisch beratende und projektleitende Aufgaben.

Malou von Simson kommt aus Dänemark, ist als Ethnologin in Cambridge, England ausgebildet und hat in Dänemark ein Ergänzungsstudium in Bildender Kunst absolviert. Sie arbeitete im Museumsbereich in Kenia und Grönland und lebt seit 2001 in Deutschland. Sie malt und fotografiert als freischaffende Künstlerin und liebt besonders die Arbeit mit Kinderkunstkursen, die unter dem Namen „Extrembasteln“ in Berlin, Potsdam und Caputh durchgeführt werden. Siehe mehr unter www.kinderkunst.tumblr.com und www.malouvonsimson.com. Für Cultura e.V. übernimmt Malou von Simson künstlerisch beratende und projektleitende Aufgaben.

Christine Stoof, begeisterte Ingenieurin der Versorgungstechnik, ist nach Studienjahren in Dresden und Lebens- und Arbeitsjahren in Berlin, vor einigen Jahren zu ihren Wurzeln, nämlich nach Caputh, zurück gekehrt. Sie arbeitet heute in und für  Potsdam - immer noch der Technik un den Naturwissenschaften zugetan. In ihrer Freizeit gilt ihr Interesse besonders der Kultur, der Organisation, der Gestaltung und der Schaffung von Rahmenbedingungen für kulturelle Aktivitäten. Zwei Leidenschaften sollen nicht unerwähnt bleiben: das Redigieren von Texten und ihr Garten. Sie kümmert sich um die Finanzen von Cultura e.V..

Barbara Tauber ist Soziologin und freie Journalistin. Seit sieben Jahren hat sie in Caputh/Schwielowsee eine Schreibwerkstatt, in der sie Menschen Raum gibt, um ihren eigenen Schreibstil zu entwickeln. Im Notieren von Gedanken, Geschichten und Erinnerungen sieht sie einen Gewinn für Seele, Selbstbewusstsein, Phantasie und Kreativität. Im Jahr 2011 wurde der Tauber Verlag gegründet, in dem mittlerweile zahlreiche Bücher erschienen sind. (www.manuskriptur.info und www.tauberverlag.de). 

Jürgen Wiese ist Architekt und in ganz Deutschland unterwegs. Mit Hingabe pflegt er seine Oldtimer, tanzt Tango und singt im Gospelchor Potsdam-Babelsberg. Wenn er nicht gerade neue Häuser projektiert, trifft man ihn in seinem Segelboot auf dem Schwielowsee.